Rothenburg ob der Tauber, ein Markt mit über 500- jähriger Geschichte.

Egal ob man auf dem Marktplatz den bunten Schäfertanz bestaunt, sich den Klängen eines kirchenkonzertes hingibt, im Herbst sich die fränkischen Weine und Spezialitäten zu Gemüte führt oder den großen Heerzug auf sich wirken lässt, Rothenburg zieht den Besucher in seinen Bann.

 

Als Apotheke versorgt dieses wunderschöne Patrizierhaus, seit 1812 bis heute, Einheimische und Touristen.


Die hohen Türme der gotischen Stadtpfarrkirche St. Jakob sieht man schon von Weitem, diese ist auch die bedeutendste Kirche Rothenburgs.

In ihr befindet sich der Zwölfbotenaltar, einer der bekanntesten Hochaltäre Deutschlands.

Wunderschöne Glasgemälde lassen sich, in den 17 Meter hohen Fenstern, bestaunen.

Unter der führenden Hand des Würzburger Bildhauers, Tilman Riemenschneider, entstand der bekannte "Heilig-Blut-Altar".


Auf der 4 Kilometer langen Stadtmauer, davon sind ca. 2 Kilometer überdacht, kann man an 22 thematischen Stationen reichlich Informationen z. B. über die Geschichte der Stadt, deren Türme und Tore oder das Festungswesen, erhalten.


Nützliche Informationen und Interessantes über die jeweiligen Sehenswürdigkeiten finden Sie hier