Einreisebestimmungen:

Für die Einreise ist ein Reisepass erforderlich, der nach Reiseende noch mindestens 6 Monate Gültigkeit hat. Kinder brauchen einen eigenen Kinderreisepass.


  Visum:

Sri Lanka verlangt, wie viele andere Länder auch, ein Einreisevisum.

Dieses ist online zu beantragen und beträgt z.Z. bei einem 30-tägigen Aufenthalt 35 US$.

Sie bekommen nach ein paar Tagen, per e-mail, eine Bestätigung. Bitte ausdrucken und bei der Einreise vorlegen.

Hier der Link zum Online-Antrag. http://www.eta.gov.lk

Sie können sich das Visum auch am Flughafen in Colombo ausstellen lassen, jedoch kostet es dann 45 US$ und es ist mit erheblichen langen Wartezeiten zu rechnen.

Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, bitte informieren Sie sich vorher bei dem Konsulat oder der Botschaft.

 

Generalkonsulat von Sri Lanka, Lyoner Str. 34, 60528 Frankfurt/Main
Tel: (069) 66 05 39 80, Fax (069) 66 05 39 899, Mo-Fr 8:30-16:30 Uhr    

 

 

Botschaft von Sri Lanka, Niklasstraße 19, 14163 Berlin
Tel: (030) 80 90 97 49, Fax (030) 80 90 97 57, Mo-Fr 9:30-12:30 Uhr
 

 

 


 Zeitverschiebung:

Da wir Richtung Osten reisen sind wir im „Plusbereich“ unterwegs.

Deutsche Sommerzeit + 3,5 Stunden, deutsche Winterzeit + 4,5 Stunden


  Geld:

Die Landeswährung ist die „Sri Lanka Rupie“, abgekürzt LKR

In fast allen Orten gibt es Geldautomaten. Die normale EC-Karte wird in der Regel nicht akzeptiert,

also Geld abheben mit der Kreditkarte oder der SparCard von der Postbank.

Bargeld kann in den Wechselstuben/Hotel getauscht werden.

Hier geht es zum aktuellen Wechselkurs: https://www.oanda.com


  Bekleidung:

Leichte Baumwollkleidung ist in den Tropen empfehlenswert. Sonnenhut oder Kappe nicht vergessen sowie leichtes Schuhwerk. Im Hochland kann es nachts recht kühl werden, da ist ein Fleece oder eine Jacke sehr von Nutzen.


  Tempelkleidung:

Schultern und Knie müssen bedeckt sein, wenn sie religiöse Gebäude besuchen.

Schuhe müssen beim Betreten von buddhistischen und hinduistischen Tempeln ausgezogen werden, ebenfalls muss eine Kopfbedeckung abgelegt werden. Dies gilt sowohl für Frauen als auch für Männer.


Auslandskrankenversicherung:

Man geht zwar nicht davon aus, aber: „Unverhofft kommt oft“. Vielleicht ist ein Abschluss einer Reiserücktritts- oder Reiseabbruchversicherung zu überdenken und in Erwägung zu ziehen. Abgesichert fühle ich mich wohler.


  Reiseapotheke / Impfungen:

Medikamente, die regelmäßig genommen werden müssen, sollte man mitnehmen. In den größeren Städten gibt es relativ gut ausgestattete Apotheken, die jedoch nicht immer alle Mittel vorrätig haben. Im Vorfeld kann ein Blick in den Impfausweis nützlich sein, um evtl. Impfungen  auffrischen zu lassen oder neue eintragen zu lassen. Hausärzte und das Tropoeninstitut sind gute Anlaufstellen. Die Seite des auswärtigen Amtes ist auch informativ.

Hier die Links:

http://fit-for-travel.de

http://tropeninstitut.de

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/01-Nodes_Uebersichtsseiten/SriLanka_node.html


  Mückenschutz:

Viele Länder haben im Augenblick mit den Dengue-Mücken zu kämpfen. Diese sind, im Gegensatz zur Malaria-Mücke, auch tagaktiv. Leider gibt es bislang keine Impfung, die vor Malaria oder Dengue schützt. Eincremen, einsprühen (auch tagsüber) oder schlafen unter dem Moskitonetz ist nur empfehlenswert.


Sonstiges:

Eine Taschen- oder Stirnlampe kann von großem Nutzen sein.


  Sonnenschutz:

Sonnencreme, Lippenpflege, Sonnenbrille und –hut bitte nicht vergessen.


  Rückflug:

Mindestens 72 Stunden vor Abflug rückbestätigen lassen. Ihr Hotel ist gerne behilflich.


  Trinkgeld:

In Restaurants und Hotels sind etwa 10 % vom Rechnungsbetrag üblich. Gepäckträger, Kellner, Zimmermädchen, Fahrer und Guide erwarten ebenfalls ein kleines Dankeschön. Mit 20 - 50 LKR liegen Sie, pro Gepäckstück richtig, bei den Zimmermädchen mit 20 LKR pro Tag. Fahrer und Guide werden zwischen 3 bis 5 Euro pro Tag und Person überglücklich sein.


  Souveniers:

Batiken, Holzmasken, Schnitzereien und Edelsteine (Halbedelsteine)

Bitte überdenken Sie die Art des Holzes, das Sie erwerben wollen. Unsere Umwelt und die Tiere werden es Ihnen danken.


  Netzspannung:

230 - 240 Volt Wechselspannung. Bitte einen Adapter (Dreipolstecker) mitnehmen. Sollten Sie ihn doch vergessen haben, Ihr Fahrer hilft weiter.


Politische Lage:

Seit Mai 2009 ist der blutige Bürgerkrieg endlich vorbei. Die ganze Insel lässt sich seitdem wieder bereisen.     


Essen und Trinken:  

Sie versorgen sich am Besten mit Mineralwasser in verschlossenen Flaschen, da das Leitungswasser nicht zum Trinken geeignet ist. Das einheimische "Rice & Curry" gibt es in unzähligen Varianten, über "spicy" (scharf) bis hin zu ganz mild.

Frisches Obst (Mango, Bananen, Papaya usw.) kauft man hervorragend am Markt oder an den kleinen Straßenständen, es schmeckt immer!